Hier können Sie regelmäßig tolle Preise gewinnen!

 

 

Gewinnspiele!

 

Für unsere Gewinnspiele gilt: Keine Barauszahlung der Gewinne. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme per E-Mail, Postweg oder telefonisch möglich. Bitte beachten Sie die jeweiligen Teilnahmebedingungen und den Teilnahmeschluss.

Spannende Zeitreise ins Mittelalter

Wer schon immer mal eintauchen wollte in die spannende Welt der Ritter, Gaukler, Akrobaten, Schausteller und Burgfräuleins, wer live erleben möchte, wie das Mittelalter zum Leben erwacht, der sollte es nicht versäumen, am letzten April-Wochenende im beschaulichen Weiltal im Kreis Limburg-Weilburg (Hessen) vorbeizuschauen. Vom 29. April bis 1. Mai nehmen die mittlerweile 24. Freienfelser Ritterspiele die Besucher wieder mit auf eine spektakuläre wie imposante Zeitreise in längst vergangene Tage.

Die Freienfelser Ritterspiele zählen zu den ältesten und größten Mittelalterveranstaltungen Deutschlands. Seit einem Vierteljahrhundert bieten sie einen authentischen Einblick in die Welt vor tausend Jahren. Vom 29. April bis 1. Mai geht die beliebte Veranstaltung nun in die 24. Runde. Auf einer Gesamtfläche von rund 130.000 Quadratmetern lassen circa 3000 Aktive das Mittelalter für drei Tage wieder lebendig werden. Mehr als 70 Künstler und Darsteller präsentieren längst vergessene Handwerkskünste, und fast 100 Händler laden auf einer Fläche von 30.000 Quadtratemetern zum „Markttreiben anno dazumal“ ein. Auf zwei Bühnen sorgen acht Musikgruppen für den richtigen Ton, und über 100 authentische Lager mit etwa 2000 Lagernden warten darauf, von den Besuchern entdeckt zu werden. Zu den Highlight der dreitägigen Veranstaltung gehören zweifelsohne die spannenden Duelle der Männer in Rüstungen: 16 Ritter treten bei insgesamt zehn Turnieren gegeneinander an und streiten sich um die Gunst der Zuschauer. Freuen dürfen sich die kleinen wie großen Besucher außerdem auf große Feuershows nach Anbruch der Dunkelheit, auf zahlreiche Angebote für Familien und Kinder sowie vieles andere mehr. Gerade das familiäre Flair, das vielseitige Programm und das breite Angebot an außergewöhnlichen Köstlichkeiten machen die Freienfelser Ritterspiele zu einem unvergesslichen Erlebnis und einem festen Bestandteil der Mittelalterszene in Deutschland.

Ursprung und Zweck der Freienfelser Ritterspiele ist die Instandhaltung der Burgruine. Die Hälfte der Eintrittserlöse fließen direkt in Sanierungsmaßnahmen an der Burg Freienfels, die Ende des 13. Jahrhunderts errichtet wurde. Die Überreste der hochmittelalterlichen Wehranlage wurden in den letzten 20 Jahren durch den Förderverein zur Erhaltung der Burgruine liebevoll in ihrem Bestand gewahrt. Dank der Freienfelser Ritterspiele, die Jahr für Jahr Tausende von Aktiven und Besuchern ins beschauliche Weiltal gelockt haben, konnte die Burg in den letzten Jahren umfangreich saniert werden. Heute ist sie ein beliebter Ort für zahlreiche private und öffentliche Veranstaltungen.

Weitere Infos unter www.freienfelser-ritterspiele.de.

 

Freikarten zu gewinnen

Wir verlosen insgesamt 5 x 2 Freikarten für die Freienfelser Ritterspiele 2017. Zum Mitmachen einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Zum wievielten Mal finden die Ritterspiele auf Burg Freienfels in diesem Jahr statt?

 

A) zum 20. Mal

B) zum 26. Mal

C) zum 24. Mal

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 16. April 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

"Prickelnde Erotik bringt frischen Schwung"

„Zwei frische Croissants und die Donuts bitte mit viel Schokolade.“ Es ist ein warmer, Septembermorgen, gut gelaunt schlendere ich die Straße hinunter und freue mich auf das gemeinsame Frühstück mit meinem Mann Chris. Unsere beiden Kids habe ich früh zur Schule gebracht, so bleibt uns genügend Zeit zu zweit. Chris muss für drei Tage auf Geschäftsreise und deshalb will ich ihn mit einer netten kleinen Geste überraschen, denn wir beide lieben Schokolade.

Zuhause angekommen, werfe ich meinen Mantel über die Garderobe und husche zur Küche. „Kaffee ist fertig, Darling.“ Dass ich außer den Donuts und den Croissants eine weitere Überraschung parat halte, verschweige ich. Frisch geduscht mit noch nassem Haar steht er Sekunden später vor mir. „Mein Gott“, denke ich. „Immer noch attraktiv, der Kerl.“ Und auch er kann seine Blicke nicht von mir lassen, als ich vor ihm stehe. Ein winziger String mit roter Spitze bedeckt charmant meinen Venushügel und ein fast durchsichtiger BH betont meine kleinen, festen Brüste optimal. „Ich habe dir etwas zum Naschen mitgebracht“, lächele ich ihn verschmitzt an und lasse lasziv meine Zunge entlang meinen Lippen gleiten. Unglaublich, dass wir nach achtzehn Jahren Ehe und zwei Kindern heute wieder eine solche Lust füreinander empfinden, schießt es mir durch den Kopf...

„Folie à deux“ (Wahnsinn zu zweit) – so heißt der Titel des Erotik-Romans von Birgit Natale-Weber (Foto), Beziehungs- und Erotik-Coach aus Florstadt. Unter dem Motto: „Prosecco oder stilles Wasser – Wie prickelnd ist Deine Partnerschaft?“ unterstützt und begleitet sie Paare, die ihre Partnerschaft aus den Augen verloren haben und nach frischem Schwung und neuer Leidenschaft suchen.

„Unser Alltag wird immer hektischer und stressiger. Die Paare, die zu meinem Coaching kommen, haben sich auseinander gelebt und suchen nach Möglichkeiten, wie sie wieder zueinander finden können. Dabei spielt der eingeschlafene oder langweilige Sex eine wichtige Rolle“, sagt Birgit Natale-Weber. „Aber guter Sex  ist oftmals nur der Unterschied zwischen Fragen und Nichtfragen beziehungsweise Sagen und Nichtsagen“, fügt sie hinzu. Doch in den meisten Partnerschaften herrscht großes Schweigen. Nicht ohne Folgen, denn jeder zweite Deutsche empfindet den Sex mit seinem Partner als unbefriedigend.

Es ist aber gar nicht so schwer, herauszufinden, welche erotischen Spielräume vorhanden sind. „Von meinen Klienten inspiriert, kam mir plötzlich die Idee, ein Erotik-Buch für Paare
zu schreiben, das durch Kurzgeschichten verschiedene Fantasien beschreibt. Es soll den Paaren dabei helfen, gemeinsam Lust auf- und Hemmungen abzubauen. Törnt es sie an, wenn sie sich befriedigt und er heimlich zuschaut? Macht es sie scharf, wenn sie gefesselt wird?

„Mein Buch soll nicht nur als Unterhaltung dienen, sondern eine nützliche Hilfe sein, um gemeinsam ins Gespräch über Leidenschaft, Erotik und Sex zu kommen. Und es soll verdeutlichen, dass wir alle erotische Fantasien haben, die normal und natürlich sind“, stellt die 53-Jährige klar.

Aus eigener Erfahrung weiß Birgit Natale-Weber, wie wichtig es ist, die eigene Partnerschaft prickelnd und abwechslungsreich zu gestalten. „Mein Mann und ich haben uns sehr jung kennengelernt. Unsere ersten gemeinsamen Jahre waren geprägt von einer herausfordernden Erkrankung, die uns viel Kraft und Energie abverlangt hat. Gespräche über Leidenschaft, Erotik und Sex standen immer wieder auf unserer Themenliste. Heute, nach über dreißig Ehejahren, lebe ich eine glückliche und erfüllte Partnerschaft, von der ich immer geträumt habe. Zu verdanken haben wir das sicherlich unserer Offenheit und der Bereitschaft, immer wieder über unsere Bedürfnisse zu sprechen“, resümiert sie.

Weitere Informationen rund um die Autorin Birgit Natale-Weber gibt es im Internet unter www.natale-weber.de Dort finden Sie auch die Termine für ihre Lesungen.

 

 

Drei Bücher zu gewinnen

Wir verlosen insgesamt 3 Exemplare von Birgit Natale-Webers „Folie á Deux“. Zum Mitmachen einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Was bedeutet „Folie á Deux“?

 

A) Wahnsinn zu zweit

B) Leidenschaft zu zweit

C) Romantik zu zweit

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 30. April 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Schreiben befreit die Seele und macht stark

„Schreiben befreit unsere Seele und macht uns wieder sehr stark!“, sagt Joana Peters (Foto). Die Autorin muss es wissen. Schließlich hat sie genau dies selbst durchlebt. Gleich mehrere Schicksalsschläge musste die Mittfünfzigerin, die im Hauptberuf seit 25 Jahren als gerichtliche Betreuerin tätig ist, meistern. Schicksalsschläge, die sie letztendlich zu dem gemacht haben, was sie heute ist – eine starke Frau und Autorin von mittlerweile zahlreichen Büchern.

Aber der Reihe nach. Der Grund, warum Joana Peters anfing, Bücher zu schreiben war kein wirklich schöner. „Völlig unverständliche Dinge ereigneten sich innerhalb von kürzester Zeit in meinem privaten Umfeld“, blickt die Autorin auf diese schwierige Zeit in ihrem Leben zurück. Sie litt damals an einer psychosomatisch bedingten, sehr schweren Hauterkrankung und tiefsten Depressionen. Hinzu kam, dass ihre jüngste Tochter ihr den Rücken kehrte und die Familie verließ. „Ich hatte niemanden, dem ich mich hätte anvertrauen können“, sagt Joana. Eines Nachts entschloss sie sich schließlich, sich all ihren Kummer und ihr Leid von der Seele zu schreiben. „Eigentlich einfach nur für mich selbst“, so die Autorin. Erst etwas später entschied sie sich dafür, ihre Aufzeichnungen in einem Buch zu veröffentlichen. Zu der Zeit befand sie sich am Scheideweg: „Ich litt an einer Psychose und an tiefsten Depressionen. Die schwere Hauterkrankung verteilte sich über den gesamten Kopf“, berichtet Joana Peters und fügt hinzu: „All das stellte mich vor die Wahl, diese Welt freiwillig zu verlassen oder einen Weg zu finden, um wieder, lieben, leben und lachen zu können.“ Die sonst so lebensfrohe Frau entschied sich für die zweite Lösung. Gott sei dank.

Schließlich veröffentlichte sie 2013 ihr erstes Buch. Aus Sicherheitsgründen und aus Rücksicht auf die Persönlichkeiten, entschied sie sich für ein Pseudonym und änderte in ihrem Buch entsprechend Personen, Orte und Daten. Was aber blieb, war der Inhalt. Ihre Geschichte. Ihr Leben. Mit dem Schreiben bekämpfte Joana Peters die Depressionen, schaffte es so, ihr Leben zu verarbeiten und wieder zu meistern. Rund ein Jahr nach ihrem Erstlingswerk folgte ein zweites Buch. „Erst da war ich so weit, mich dem Leser völlig zu öffnen“, erzählt die Autorin.

Ihre Bücher weckten aber nicht nur in Joana Peters neuen Lebensmut, sondern sie berührten auch andere Menschen. So sehr, dass diese den gleichen Weg zur Verarbeitung ihrer Probleme wählen wollten: „Ich bekam plötzlich sehr viele Anfragen von anderen Personen, die mich baten, ihre schlimmen Erlebnisse zu veröffentlichen“, erinnert sich die Autorin. Und so kam es, dass sie unter anderem Connys außergewöhnliches Leben in zwei Teilen schrieb, und in einem anderen Buch von Beas heftigen Erlebnissen berichtete, die sie in schwere psychische Konflikte brachte. Ein anderer Roman dreht sich um Luise, die nur zum Leiden geboren wurde. 2015 veröffentlichte Peters außerdem ein Buch über das Zusammenleben mit ihrem Hund Chicko, in dem es um eine außergewöhnliche und sehr emotionale Beziehung zwischen Hund und Mensch geht.

Aufgrund ihrer eigenen Erlebnisse und Lebenserfahrungen hatte Joana Peters irgendwann die Idee, Tage/Einschreibbücher für die verschiedensten Betroffenen zu veröffentlichen, etwa für verlassene Eltern, Mobbing-Opfer oder Rettungskräfte. In diese Bücher kann man selbst rein schreiben. So dient das Aufschreiben als Präventionsarbeit im Alltag. In Zusammenarbeit mit einer Koautorin kamen später noch spezielle Mal/Einschreibbücher für Menschen hinzu, die ihre schlimmen Erlebnisse mit Malen verarbeiten können. Bis heute hat Joana Peters 65 dieser Tage-Einschreib- und Malbücher veröffentlicht. Sie wünscht sich, dass ihre Tage-Einschreib- und Malbücher den Weg zu den Menschen finden, die sich damit die große Last von ihrer Seele schreiben. So, wie ihr das Schreiben damals geholfen hat, als sie für sich ihre Entscheidung treffen musste. Heute weiß Joana Peters, dass es die richtige Entscheidung war und sagt: „Nach Jahren meines Leidensweges als verlassene Mutter bin ich wieder völlig gesund und eine sehr starke Frau, die ihr Leben wieder meistert!“

 

Weitere Infos unter www.joana-peters.de oder www.facebook.com/Joana-Peters-Autorin-555190637986173/.

 

 

Conny-Bücher zu gewinnen

Wir verlosen von Joana Peters‘ 1 x die Conny-Gesamtauflage (Sonderedition) sowie 2x „Conny - Teil 1“. Zum Mitmachen einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

In welchem Jahr veröffentlichte Joana Peters ihr erstes Buch?

 

A) 2015

B) 2014

C) 2013

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 31. März 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum   AGB   Kontakt   Referenzen   Datenschutzerklärung  
Kunden-Login   Anfahrt
© TV-Magazin & Media GmbH und Co. KG