Hier können Sie regelmäßig tolle Preise gewinnen!

 

 

Gewinnspiele!

 

Für unsere Gewinnspiele gilt: Keine Barauszahlung der Gewinne. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme per E-Mail, Postweg oder telefonisch möglich. Bitte beachten Sie die jeweiligen Teilnahmebedingungen und den Teilnahmeschluss.

Die Minions sind zurück - Ich, einfach unverbesserlich 3

Die Minions sind wieder da! Zum DVD-Start von "ICH - Einfach unverbesserlich 3" verlosen wir je 5 DVDs und Blu-rays.

Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Wie heißt der Ex-Bösewicht aus "ICH - Einfach unverbesserlich"?

 

A) Gru

B) Gra

C) Gro

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 15. November 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Inspiriert vom Opa und von Karl May

„Seit meiner Jugendzeit schreibe ich gern“, sagt Regina Schrimpf über sich selbst. Von Reiseerlebnissen über Urlaubsfahrten bis hin zu Tagesausflügen und anderen Ereignissen sind in ihrem Archiv viele Kurzgeschichten aufgeschrieben. In erster Linie alles Erinnerung. „Als Zeitreisen habe ich sie einmal selbst gedruckt und als Marke Eigenbau an Gleichgesinnte weitergegeben“, berichtet die Autorin, die auch unter dem Namen Clarice Claptoné schreibt. Nicht alle Geschichten sind fertig, manches ist noch zu bearbeiten. „Aber sie geben einen Einblick in das, was man selbst einmal erlebt hat“, so Schrimpf, die sich immer wieder gerne an die zahlreichen Erlebnisse erinnert – frei nach dem Motto „Weißt Du noch...“.

Regina Schrimpf wurde 1955 geboren und schloss 1984 mit der Schule ab. In den folgenden Jahren übte sie die verschiedensten Berufe in Produktion und Büro aus. 1982 heiratete sie und seit 1992 ist sie geschieden. Seit 2004 ist sie selbstständig mit „Ihr Büro Drucksachen“.

In Schrimpfs Gedichten sind die Handschrift und die Leidenschaft ihres Großvaters stark zu erkennen. „Wenn ich auch andere Themen behandle, jedoch mit der gleichen Liebe am geschriebenen Wort, dem Wunsch etwas auszudrücken. Nicht in der allgemeinen Ausdrucksweise, eher mit der Leidenschaft einen anderen, den Leser, in höhere Sphären zu ziehen und zu begleiten“, beschreibt die Autorin aus Holdenstedt in Niedersachsen ihre kreative Arbeit.

Nicht ganz unschuldig daran, ist Regina Schrimpfs Liebe zum Schriftsteller Karl May, speziell zu dessen Alterswerk und zu seiner Symbolik. „Die ich mir erdreiste auch zu verstehen“, sagt sie mit einem Lachen. Seit ihrer schreibenden Anfänge hat sie Karl Mays rund 90 Bücher bis zu fünfmal gelesen. „Nur die letzten Bücher, die herausgekommen sind, fehlen noch“, so die Autorin. Ebenfalls nicht ganz unschuldig an ihrer Leidenschaft zum Schreiben ist die Erinnerung an den Dichter Eugen Roth. Er und Reginas Großvater hatten sich während des Krieges in einem Lazarett kennengelernt. „Zum Geburtstag meines Großvaters schrieb Eugen Roth stets eine Nachricht. Mein Großvater wiederum revanchierte sich dafür mit Gedichten an Eugen Roth“, erzählt sie.

Eine bunte Mischung aus Gedichten präsentiert Regina Schrimpf in dem Band „Mein Schatzkästchen“ (erschienen im Zwiebelzwerg Verlag). Insbesondere beinhaltet das Buch die ganz persönlichen, tief berührenden und wichtigen Texte und Gedichte, die bestimmte Lebensabschnitte charakterisieren und beschreiben. Neben Regina Schrimpfs eigenen Gedichten sind auch einige Werke des Dichters Rudolf Prieß sowie ihres Großvaters in „Mein Schatzkästchen“ abgedruckt.

„Meine Gedichte spielen in allen Lebensbereichen, in meinen Gedanken und in Träumen eine große Rolle. Sie sind auch symbolisch zu verstehen“, beschreibt die Autorin ihre Werke. Wichtig ist ihr beim Schreiben vor allem die Stimmung. „Die muss passen“, betont Regina Schrimpf und gesteht, dass sie in schlaflosen Nächten schon manche Stunde am Schreibtisch gesessen hat. „Der Mond ist der Freund der Verliebten. Ich sage es mal mit meinen Worten: Er ist auch der Freund der Schriftsteller und Künstler“, schmunzelt die Autorin, die in ihrer Freizeit auch in verschiedenen Vereinen ehrenamtlich tätig ist. Abschließend verrät sie, dass ihr zweites Buch bereits in Planung ist. „Mehr kann ich dazu aber noch nicht sagen“, so Regina Schrimpf.

 

Regina Schrimpfs Gedicht-Band „Mein Schatzkästchen“ ist unter www.amazon.de zu finden; als Suchbegriff einfach folgende Nummer eingeben: 9783868060645. Weitere Infos zur Autorin gibt es auch über Facebook: www.facebook.com/ClariceClaptone.

 

Fünf Gedichts-Bände zu gewinnen

Wir verlosen fünf Exemplare von Regina Schrimpfs Gedichts-Bänden „Mein Schatzkästchen“. Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Welchen Schriftsteller verehrt Regina Schrimpf besonders?

 

A) Agatha Christie

B) Mark Twain

C) Karl May

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 30. November 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Helge Schneider wieder on Tour

Dass internationale Verhaltensforscher herausgefunden haben, dass Popel essen das Immunsystem stärkt und außerdem noch chic ist, wurde dem Extremcomposer und Special-Dance, Music & Entertainment-Guru Helge Schneider erst nach dem Herausfinden zugetragen, in dem Jemand ihn mit einer Geheimnummer anrief!

Da stand jedoch der diesjährige Titel seiner Personality-Tour 2-18 schon mehrere Monate fest! „Ich habe es immer gewußt, aber nie darüber diskutiert!“, sagt Schneider, der am Sonntag, 18. Februar, in Frankfurt Station macht. Ab 20 Uhr ist Helge Schneider mit „Ene Mene Mopel“ in der Alten Oper zu Gast.

Es kommt noch besser: Auf seiner Tournee durch die Konzerthäuser Mitteleuropas (die Anfangszeiten entsprechen selbstverständlich MEZ) will der international anerkannte Superstar (Apfelsinenesser!) auch seine neueste Brille tragen: 0,75 Weit/2,5 Nahbereich - Gleitsicht! Die Form des Gestells hält er aber noch geheim.

Hier jetzt die Fragen zur Musik: „Wie viel ist improvisiert, Herr Schneider?“ „Alles und Nichts!“ „Zweite Frage:...“ (Schneider wehrt ab) ..“Wir hatten nur eine einzige Frage zugelassen, danke, auf Wiedersehen!“ So. Das kann ja was werden am 18. Februar...

 

Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen mit CTS, in der AOF, unter www.yellowconcerts.de sowie telefonisch unter der Nummer 01806/570000.

 

Freikarten zu gewinnen

Für das Gastspiel von Helge Schneider in Frankfurt verlosen wir 2 x 2 Freikarten.

Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Welches tierische Utensil hat Helge Schneider schon besungen?

 

A) Hamsterrad

B) Katzenklo

C) Hundeknochen

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 30. November 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Torsten Sträter kommt - der mit der Mütze

Horror- und Comedy-Schriftsteller, Slam-Poet, Kabarettist und Comedian. Es gibt fast nichts, was Torsten Sträter nicht kann. Sie kennen Torsten Sträter nicht? Er selbst stellt sich so vor: „Hallo! Ich bin es selbst. Der Sträter. Sie wissen schon. Ruhrgebiet. Mütze. Zeitlich öfter mal ein bisschen knapp dabei.“ Und: Er hat das Programm fertig. Sein neues Programm „Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“. Am Freitag, 2. Februar 2018, ist Sträter damit ab 20 Uhr zu Gast im Congress Park in Hanau.

„Wie üblich komplett selbst gehäkelt“, verspricht Torsten Sträter und weist darauf hin, dass es diesmal aber echt um alles geht: die Macht der Entspannung, Erziehung, Sex, Bratwurst, die heilende Kraft der Musik und den Vater des Gedanken. Er heißt Günter. Und es geht um die Zeit! Was sie macht, wie sie funktioniert, wonach sie riecht und ob man sie umtauschen kann. „In der Art so“, wie schon Sträters Oppa sagte.

Das Programm „Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“ verspricht einen Abend in sonorstem Deutsch, eine große Tüte Pointen lässig runtergebrummt - dazu, dazwischen, oben drüber: „Geschichten, die man jetzt mal nicht von YouTube oder aus dem TV kennt“, betont der Gastgeber und fügt hinzu: „Knuspriges Material, dampfend frisch, unter anderem eine Story, die ich in L.A geschrieben habe. Die handelt an sich vom Tapezieren, aber man kann sie gut anmoderieren mit: Die nächste Geschichte habe ich in Los Angeles geschrieben, (Schulterzucken ) You know ... Sunset Boulevard ...“.

 

Tickets bei allen Vorverkaufsstellen mit CTS/Reservix, telefonisch unter 01806/570000 oder im Internet: www.roth-friends.de.

 

Freikarten zu gewinnen

Für das Gastspiel von Torsten Sträter in Hanau verlosen wir 2 x 2 Freikarten.

Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Was ist Torsten Sträters Markenzeichen?

 

A) Mütze

B) Gitarre

C) Handpuppe

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 30. November 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Die neuesten Abenteuer von Hanni & Nanni für Zuhause

Hanni & Nanni sind wieder da! Zum DVD-Start von "Hanni & Nanni - Mehr als beste Freunde verlosen wir je 5 DVDs und Blu-rays.

Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Wer ist die "geistige Mutter" von Hanni & Nanni?

 

A) Astrid Lindgren

B) Enid Blyton

C) Joanne K. Rowling

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Erwin Pelzig auf der Flucht

„Weg von hier“ – unter diesem Titel schickt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig mit einem neuen Soloprogramm in diesem Jahr wieder auf Deutschlands Bühnen. Am 25. November gastiert er unter anderem im Kurtheater in Bad Homburg. Los geht‘s um 20 Uhr.

„Weg von hier“ sind auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen. Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, eine Flucht in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, eine Flucht vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben.

Solche Fluchtwege sind verworren und unübersichtlich. Ob sie in eine neue Romantik führen, erscheint ziemlich ungewiss. Weil Erwin Pelzig aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hinter diesen Fluchten steckt. Wem nützen sie und wer sind hier eigentlich die Schleuserbanden? So gräbt und grübelt sich Pelzig in „Weg von hier“ durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels, wie immer begleitet von seinen beiden Freunden Hartmut und Dr. Göbel.

Frank-Markus Barwasser steht seit über 20 Jahren auf Deutschlands Kabarettbühnen. Daneben verfasste er das Theaterstück „Alkaid“, welches ab 2010 über zwei Spielzeiten erfolgreich am Münchner Residenztheater aufgeführt wurde. 2007 lief der erste Film mit Erwin Pelzig „Vorne ist verdammt weit weg“ in den deutschen Kinos.

Von 1998 bis 2015 war er bei ARD und ZDF mit seiner satirischen Talkshow „Pelzig hält sich“ zu sehen. Gemeinsam mit Urban Priol gab er bis 2013 den Gastgeber in der ZDF- Kabarettsendung „Neues aus der Anstalt“. Nach „Pelzig stellt sich“ ist „Weg von hier“ Barwassers achtes Kabarett-Solo.

 

Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen mit F-Ticket sowie telefonisch unter der Rufnummer 01806/570000 und im Internet unter www.roth-friends.de oder www.pelzig.de.

 

 

 

Freikarten zu gewinnen

Für das Gastspiel von Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig in Bad Homburg verlosen wir 2 x 2 Freikarten.

Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Wie hieß Erwin Pelzigs frühere Talkshow bei ARD und ZDF??

 

A) Pelzig fragt nach

B) Pelzig will's wissen

C) Pelzig hält sich

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Das Schreiben ist Moa Gravens Leben

Ostfriesin Moa Graven aus Rhauderfehn hat in kurzer Zeit über 30 Krimis veröffentlicht. Und eigentlich könnte sie jetzt schon ein Buch über die Geschichte schreiben, wie es dazu gekommen ist.

Vor rund vier Jahren kam die Autorin über den Journalismus selber zum Krimi-Schreiben, als sie einen Fortsetzungskrimi für ein Monatsmagazin schrieb. „Ich habe erst mit fünfzig meine Leidenschaft für das subtile Verbrechen entdeckt“, sagt die heute 54-Jährige gerne über sich selbst. Für ihren ersten Fall mit Kommissar Guntram, der in ihrer damaligen Heimatstadt Leer ermittelt, wählte sie ein lokalpolitisch aktuelles Thema. Es ging ums Mitternachtsshopping und den Plan eines Einkaufscenters in der Innenstadt. In dem Krimi „Mörderischer Kaufrausch“ wird ausgerechnet in dem größten Kaufhaus eine junge Tote entdeckt. Die Autorin ließ den Krimi im Heftromanformat in Eigenregie drucken und verkaufte ihn auf Hobby- und Freizeitmessen. Den Lesern gefiel es - und so schrieb Moa Graven weiter. Heute lebt sie hauptberuflich davon, Krimis zu schreiben, die sie in ihrem eigenen Verlag herausbringt.

Mittlerweile gibt es elf Fälle mit Kommissar Guntram. Der neueste Fall „Tod einer Prinzessin“ hat den Frauenfußball als Grundthema. „Ich habe das Thema Frauenfußball gewählt, weil ich finde, dass es immer noch nicht in der Gesellschaft angekommen ist, obwohl die Frauen große Erfolge verbuchen können“, sagt Moa Graven. Deshalb möchte sie den Frauenfußball auf regionaler Ebene fördern. So etwa sponsorte die Autorin dem SC 04 Leer, der in ihrem Roman eine Rolle spielt, neue Trainingsanzüge und wird im Sommer 2018 einen „Moa Graven Cup“ für die Damen- und Juniorinnenmannschaften in Ostfriesland ausrichten.

Und dann gibt es da noch ihren Profiler Jan Krömer in Aurich, mit dem ein ganz anderer junger Ermittlertyp hinzukam. Er ist Mitte dreißig und ein wenig spooky. Mit seiner Kollegin Lisa Berthold jagt er bereits in dem neunten Fall mit dem Tiel „H.E.A.T.H.E.R“ Serienkiller in Ostfriesland. „In dieser Reihe geht es etwas blutiger zu“, erzählt Moa Graven schmunzelnd.

Ganz anders, als in ihrer einzigen Reihe mit einer Frau, nämlich Eva Sturm auf Langeoog. „Der erste Fall mit Eva war eigentlich nur der Versuch, es mal mit einer Frau als Hauptfigur zu versuchen“, blickt Moa Graven zurück. Im Mai 2015 erschien „Verliebt … Verlobt … Verdächtig“ und verhalf der Autorin zu einer ungeahnten Erfolgsstory. „Ich war erstaunt, wie gut die Reihe angenommen wurde“, sagt die Autorin. „Alle wollten plötzlich Eva weiterlesen.“ Und Moa Graven schrieb einen Krimi nach dem anderen mit der etwas schrulligen Ermittlerin, die auf alle Konventionen pfeift, und macht was sie will. Mit echter Polizeiarbeit hat das nichts zu tun, und darauf legt die Autorin auch wert. „Mir geht es um Emotionen, menschliche Gefühle und auch Schwächen. Knallharte Frauen gibt es im Fernsehen genug, doch vor dem Bildschirm sitzen Frauen, die genauso an sich selber zweifeln wie meine Eva Sturm.“ Und im Frühjahr 2016, als der sechste Krimi in Arbeit war, da passierte das, wovon alle Autoren träumen. Ein Filmemacher wollte Eva Sturm auf die Kinoleinwand bringen. Im Sommer 2016 gab es ein Casting, im September wurde gedreht und nun im Sommer 2017 kam der Film „Verliebt … Verlobt Verdächtig“ ins Kino und ist über die Autorin auch als Blue-ray erhältlich. Bei der Verfilmung des zweiten Teils wird Moa Graven als Co-Produzentin einsteigen und hat dafür bereits ein weiteres Gewerbe neben ihrem eigenen Verlag angemeldet.

So ganz nebenbei erfand sie im Sommer 2016 einen weiteren Ermittler in Friesland. Joachim Stein hat sich in eine alte Mühle in Horumersiel zurückgezogen, weil er nach der Beendigung seiner Arbeit als Polizeipsychologe in Frankfurt nichts mehr mit den Menschen zu tun haben möchte. Doch dann kommt alles ganz anders, als der Journalist Hauke und die hiesige Polizistin Mona Lu ihn in ihre Fälle verstricken. Der fünfte Fall mit dem Titel „Der Nachbar“ erschien im August 2017.

„Ich kann mir ein Leben ohne das Schreiben nicht mehr vorstellen“, sagt Moa Graven, die in 2017 bereits zwölf Krimis herausgebracht hat. „Alles hört sich vielleicht ganz leicht an - doch in den vier Jahren steckt verdammt viel Arbeit.“ Denn neben dem Schrei-ben kümmert sich die Autorin auch selber um die Vermarktung ihrer Bücher. Und natürlich gab es hin und wieder auch Rückschläge, die sie allerdings nicht verzweifeln ließen, sondern eher motivierten. So kann sie mittlerweile auf über 200.000 verkaufte Krimis zurückblicken. Und bei ihrer Schreiblust wird man wohl noch einiges von ihr zu lesen bekommen....

 

Sie wollen mehr über diese Ausnahme-Ostfriesin erfahren? Dann nehmen Sie gerne über www.moa-graven.de Kontakt auf!

 

 

Drei Fanpakete zu gewinnen

Wir verlosen drei „Eva Sturm“-Fanpakete, bestehend aus einem Taschenbuch sowie einer Blue-ray von „Verliebt… Verlobt… Verdächtig!“, Autogrammkarten der Hauptdarsteller sowie einer Autogrammkarte von Autorin Moa Graven.

Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Welcher Fußballverein spielt in Moa Gravens Krimi "Tod einer Prinzessin" eine Rolle?

 

A) 1. FFC Frankfurt

B) FC Germania Urbar 1911

C) SC 04 Leer

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Der etwas andere Jahresrückblick

Urban Priol, vielen bekannt aus der ZDF-Sendung „Neues aus der Anstalt“, kommt wieder mal nach Koblenz. Am Freitag, 15. Dezember, präsentiert er um 20 Uhr in der Rhein-Mosel-Halle sein Programm „TILT!“ - einen spektakulären und etwas anderen Jahresrückblick. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

2017 neigt sich dem Ende zu. Was für ein Jahr! Und was für einer, der es durch den Pointenhäcksler dreht! Priol, der fränkische Kabarett-Anarcho, dreht und wendet die Ereignisse von 2017 - aus scheinbar Unzusammenhängendem knüpft Priol aberwitzige Fäden, die sich am Ende zu einer unglaublichen Logik verstricken. In seinem Jahresrückblick präsentiert Urban Priol brandaktuelles, pointiertes Polit-Entertainment der Spitzenliga und macht dabei vor keinem gesellschaftspolitischen Thema halt. Da bleibt nichts ausgespart, was Medien und Menschen in diesem Jahr bewegte. Mit seiner rasanten Highspeed-Vernetzung der Themen fordert er höchste Aufmerksamkeit von seinem Publikum, um es im gleichen Atemzug perfekt zu unterhalten.

Urban Priol ist der Meister des realitätsnahen Sarkasmus, der mit scharfer Zunge und einem unnachahmlichen Wortschwall über alles herfällt, was ihm „vors Maul“ kommt. Nicht ohne Grund wird er auch Urban „The Mouth“ Priol genannt. Mitten in die “Stille Zeit“ brechen Priols kabarettistische Flashbacks ein wie der Verwandtenbesuch am Zweiten Weihnachtsfeiertag. Im Spott ist Priol, der große Lust-Lästerer, ein Genießer.

 

Tickets für Urban Priol in der Rhein-Mosel-Halle gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, bei der Koblenz Touristik, unter www.roth-friends.de sowie unter Telefon 01806/570000.

 

Freikarten zu gewinnen

Für das Gastspiel von Urban Priol in Koblenz verlosen wir 2 x 2 FreikartenZum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Aus welcher ZDF-Sendung kennt man Urban Priol in erster Linie?

 

A) Neues aus der Anstalt

B) heute-Show

C) Das Traumschiff

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Auf DVD: Das System Milch

Auf fast jeder Milchpackung prangt das Bild glücklicher Kühe, doch die Wirklichkeit sieht schon lange anders aus. Aus der Milchviehwirtschaft ist eine milliardenschwere Industrie geworden, die dafür sorgt, dass der Milchkonsum weltweit konstant ansteigt. Der Dokumentarfilm DAS SYSTEM MILCH wirft einen Blick hinter die Kulissen der Milchindustrie und zeigt eindringlich die Konsequenzen für Menschen, Tiere und Umwelt auf und stellt dar, welche Verantwortung Politik und Verbraucher in einer globalisierten Welt tragen. Der renommierte Südtiroler Dokumentarfilmregisseur Andreas Pichler wurde für seine Arbeiten bereits vielfach ausgezeichnet.

DAS SYSTEM MILCH erscheint am 5. Oktober auf DVD sowie DIGITAL (Tiberius Film). Mehr zum Film gibt esunter anderem  unter www.fbw-filmbewertung.com/film/das_system_milch.

 

 

Sechs DVDs zu gewinnen

Zum DVD-Start verlosen wir 6 DVDs von DAS SYSTEM MILCH. Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Wann erscheint DAS SYSTEM MILCH auf DVD?

 

A) am 5. Oktober

B) am 31. Oktober

C) am 15. November

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Rolf Miller erstmalig zu Gast in Rüsselsheim

Kabarettist und Comedian Rolf Miller ist wieder auf Tour. Am Mittwoch, 13. Dezember, kommt er mit seinem brandneuen Programm „Alles andere ist primär“ erstmalig auch nach Rüsselsheim. Der Vorverkauf für das Gastspiel um 20 Uhr im Rüsselsheim Theater hat bereits begonnen.

„Wenn der Schuss nach vorne losgeht“ oder „Ich nehm mich selbst nicht so wichtig, wie ich bin“ – das wären Titelalternativen für Rolf Millers viertes Kabarettprogramm gewesen. Hier spürt man schon, wo es langgeht – Millers Alter Ego würde sagen: „So gut, dass es schon wieder blöd ist.“ Millers Antiheld merkt nicht, was er da anrichtet. Er ist nicht allwissend, im Gegenteil. Miller kommt von unten. Oder um es mit Karl Kraus zu sagen: „Es genügt nicht, sich keine Gedanken zu machen, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.“

Miller erhielt zuletzt den deutschen Kabarettpreis für seine komponierten Stammelsymphonien. Denn keiner versteht es so gut wie er, mit Banalem Kompliziertes auszudrücken. Er spricht hinterhältig indirekt Wahrheiten aus, die weh tun. Und trifft von hinten durch die Brust – bevor wir es merken, lachen wir erst mal, und dann tut es noch mehr weh.

Schneller, höher, weiter? Garantiert nicht. Es wird langsamer, breiter, härter. Nach seinen Erfolgsprogrammen „Kein Grund zur Veranlassung“ und „Tatsachen“ wissen wir eins sicher: Millers namenloser Held wird in „Alles andere ist primär“ noch grandioser scheitern – und das gönnen wir jedem Zuschauer.

Werden er, Achim und Jürgen sterben? Haben Frauen endlich Namen? Kommen sie überhaupt vor? Was haben Tatortmanie, Sudoku und Facebook damit zu tun? Wir werden es erfahren, unser Sportsfreund für alle Lebensfragen garantiert nicht.

 

Tickets für Rolf Miller in Rüsselsheim gibt es bei allen Vorverkaufsstellen mit CTS, bei der Stadt Rüsselsheim oder unter Telefon 01806/570000 sowie im Internet unter www.roth-friends.de. Weitere Infos zu Rolf Miller gibt es außerdem unter www.rolfmiller.de.

 

 

Freikarten zu gewinnen

Für das Gastspiel von Rolf Miller in Rüsselsheim verlosen wir 2 x 2 Freikarten. Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Wie heißt Rolf Millers neues Programm?

 

A) Alles prima

B) Alles andere ist primär

C) Voll durchstarten

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2017.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum   AGB   Kontakt   Referenzen   Datenschutzerklärung  
Kunden-Login   Anfahrt
© TV-Magazin & Media GmbH und Co. KG