Hier können Sie regelmäßig tolle Preise gewinnen!

 

 

Gewinnspiele!

 

Für unsere Gewinnspiele gilt: Keine Barauszahlung der Gewinne. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme per E-Mail, Postweg oder telefonisch möglich. Bitte beachten Sie die jeweiligen Teilnahmebedingungen und den Teilnahmeschluss.

Geschichten, die das Leben schreibt

„Vom Schreiben leben kann ich nicht - aber vom Leben schreiben“, lautet der Leitspruch von Isolde Kakoschky. Die Autorin wurde 1957 geboren, kommt aus dem Mansfelder Land, einer Region im südwestlichen Teil Sachsen-Anhalts, und hat bereits während ihrer Schulzeit gerne geschrieben. Auf die Frage, wie sie zum Schreiben kam, antwortet sie mit einem Augenzwinkern: „Indem man mir einen Stift und Papier gab!“

Ihre Schriftstellerkarriere ließ zunächst allerdings noch auf sich warten, da ihr Beruf und Familie lange keine Zeit zum Schreiben ließen. Erst im Jahr 2000 löste eine persönliche Krise den Impuls aus, doch wieder zu schreiben. „Ich begann mit Gedichten, die in verschiedenen Anthologien und Zeitschriften gedruckt wurden“, erinnert sich Isolde Kakoschky an die Anfänge zurück. Im Jahr 2004 erschien dann ihr erstes Buch, der Gedichtsband „Wenn die Zeit Flügel hat“, das sie gemeinsam mit zwei Freunden schrieben. 2007 dann folgte ihr erstes selbständiges Werk „Novemberseele”, bestehend aus Gedichten und Kurzgeschichten.

In dem Kurzroman „Herbstblatt“ brachte Isolde Kakoschky die hinter ihr liegende Zeit zu Papier. Erstmals schrieb sie unter dem Pseudonym ISKA, welches künftig ihr Markenzeichen werden sollte. Auf der Suche nach einem Verlag wurde sie bei AAVAA fündig, der damals in Berlin ansässig war und dem sie seither auch stats treu geblieben ist. Im Jahr 2012 erschien „Papakind“, ein teilweise autobiografischer Roman, bei dem Kakoschky auf die Aufzeichnungen aus ihrer Kindheit und Jugend zurückgreifen konnte. „Danach waren es meine Leser, die mir keine Ruhe ließen und meinten, ich müsse weiterschreiben“, berichtet die Autorin, die schließlich drei weitere Romane folgen ließ, die sie gerne als die „ungeplante Trilogie“ bezeichnet. „Zweitsommer“, „Eisblumenblüte“ und „Frühlingstochter“ besitzen einen roten Faden, der sie verbindet, wobei jedes Buch unabhängig gelesen werden kann. „Es sind Familiengeschichten, in denen es immer ein Geheimnis zu lüften gibt und die hier im Mansfelder Land ihren Ursprung haben“, so Isolde Kakoschky, die zwischenzeitlich im Selbstverlag auch noch ein paar Gedichte zu einem neuen Band zusammenstellte. „Diesen habe ich allerdings nur überwiegend an Freunde verschenkt“, berichtet die Autorin.

Nachdem im Sommer 2017 der nächste Familienroman „Septemberrennen“ erschienen war, wurde Isolde Kakoschky von ihrer Freundin Iris Buchschatz angesprochen, die ihre Hilfe benötigte: Sie wollte ihre sehr dramatischen Erlebnisse, die unter anderem auch durch die Presse gingen, als Buch veröffentlichen. So entstand in nur einem Vierteljahr Kakoschkys bislang letztes Werk „Erinnere dich an Kenia“. „Dank meines Verlages, dem ich gar nicht genug danken kann, wurde auch dieses Buch dort verlegt, und das in absoluter Rekordzeit“, so die Autorin, die keinesfalls müde wird beim Schreiben. Derzeit arbeitet sie wieder an einer Familiengeschichte. „Diese wird nach 25 Jahren an das Ende von ‚Papakind’ anknüpfen“, verrät Isolde Kakoschky alias ISKA schon mal.

Weitere Infos zu Isolde Kakoschky gibt es unter anderem auf ihrer Facebook-Seite unter der Adresse www.facebook.com/Iskaautor.

 

Vier Bücher zu gewinnen

Wir verlosen insgesamt vier Bücher von Isolde Kakoschky, und zwar je ein Exemplar von „Zweitsommer“, „Eisblumenblüte“, „Frühlingstochter” sowie „Papakind”. Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Wie lautet das Pseudonym, unter dem Isolde Kakoschky schreibt?

 

A) ISOL

B) ISKA

C) KAKO

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 10. Februar 2018.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Özcan Cosar ist zu Gast im Offenbacher Capitol

Özcan Cosar kommt nach Offenbach! Am Samstag, 24. Februar, gastiert der Comedian ab 20 Uhr mit seinem neuen Programm „Du hast dich voll verändert“ im Capitol.

In seinem zweiten Programm nimmt Özcan Cosar die Zuschauer mit auf die Reise der beruflichen Selbstfindung eines jungen Mannes zwischen zwei Kulturen, der vor den alles entscheidenden Fragen steht: Wo warten Karriere-Chancen, wenn man mit einer Extraportion Talenten und Interessen gesegnet ist, aber mitten im „hab-noch-nicht-alles-ausprobiert-Modus“ steckt? Özcan hat sich immer wieder „voll verändert“, denkt laut darüber nach und erzählt von seinem bisherigen beruflichen Werdegang: Vom gewitzten Barkeeper über die bodenständige Zahnarzthelferin (kein Witz!), dem coolen DJ, ambitionierten Sportlehrer und begnadet guten Breakdancer bis hin zum inzwischen mehrfach preisgekrönten Comedian! Mit pointiert erzählten Geschichten über seine Mehrgleisigkeit und Wandlungsfähigkeit, mit Kostproben seines Schauspieltalents, mit akrobatischem Können, bitterbösem Sprachwitz und sehr viel Charme! Dabei beherrscht er die Kunst, blitzschnell die Rollen zu wechseln, stellt die deutsche und türkische Kultur liebevoll gegenüber, spricht mal astreines Schwäbisch, mal Multikulti-Slang, authentisch garniert mit „Wallah“, „ey Alter“ oder „Moruk“.

Weitere Infos und Tickets gibt es im Internet unter www.roth-friends.de.

 

 

Freikarten zu gewinnen

Für das Gastspiel von Özcan Cosar in Offenbach verlosen wir 3 x 2 Freikarten. Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Wie heißt das neue Programm von Comedian Özcan Cosar?

 

A) Du hast dich voll verändert

B) Du hast dich nicht verändert

C) Du hast dich kaum verändert

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 10. Februar 2018.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Dieter Nuhr präsentiert sein neues Programm in Hanau

„Nuhr hier, nur heute“ – so der Titel des aktuellen Programms von Dieter Nuhr. Das passt. Jeder Abend ist ein bisschen anders. Und Nuhr ist live dabei, also lebendig, keine Selbstverständlichkeit in Zeiten von YouTube und Mediatheken. Live ist Nuhr am besten. Also bitte: nichts wie hin!

Am 27. Januar etwa haben Dieter-Nuhr-Fans die Gelegenheit dazu in Hanau. Dann gastiert der Comedian ab 20 Uhr in der August-Schärttner-Halle in Hanau. Nuhr ist eigentlich das Einzige, was es am Abend zu sehen und zu hören gibt. Das reicht. Mehr als das! Er begeistert sein Publikum! Der tiefenentspannte Komiker marschiert eloquent und faktensicher kreuz und quer durchs Weltgeschehen, erklärt das Dasein, die menschliche Psyche und die Lächerlichkeit unserer Empörungsroutine. Keine Frage: Dieter Nuhr beherrscht die Kunst, ein Publikum gleichzeitig zum Lachen und zum Denken zu bringen. Bestimmt auch in Hanau!

 

Tickets bei allen Vorverkaufsstellen mit CTS/Reservix, unter 01806/570000 oder unter www.roth-friends.de.

 

Freikarten zu gewinnen

Für das Gastspiel von Dieter Nuhr in Hanau verlosen wir 2 x 2 Freikarten. Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Wie heißt das neue Programm von Comedian Dieter Nuhr?

 

A) Nuhr mal Dieter

B) Nuhr hier, nur heute

C) Nuhr mal der Beste

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 15. Januar 2018.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Kräuterfrau und Bestsellerautorin

Noch Anfang des letzten Jahrhunderts gab es in jedem Dorf und jedem Städtchen Deutschlands eine Kräuterfrau die wusste, dass gegen jedes Wehwehchen und kleinere Blessuren „ein Kraut gewachsen“ war. Über Generationen wurde dieses, teils geheime Wissen von Großmutter an Tochter und Enkeltochter gegeben und lebte im Volkswissen weiter. Obwohl mit der Verstädterung ein großes Vergessen dieser Heilkräfte aus Wald und Wiesen eingesetzt hatte, gibt es heutzutage ein wiedererwachendes Interesse an dem Wissensschatz der Naturheilkunde.

Kräuterfrau Simone Schalk ist eine der führenden Heilkräuter-“Weiber“. Vor fast 20 Jahren begann sie mit der Ausbildung in Heilkräuterkunde und Phytotherapie. Seit etlichen Jahren betreibt sie nun im Harz selbst eine Kräuterschule. Ihre Kurse, sowohl für Anfänger, als auch für jene, die eine ein- oder mehrjährige Ausbildung bei ihr anstreben, sind immer schnell ausgebucht.

Eine ihrer Kursteilnehmerinnen war auch Kathrin R. Hotowetz, die bekannte Harzer Bestsellerautorin der preisgekrönten, mystischen Romane „Im Schatten der Hexen“, die sowohl im Mittelalter, als auch in der Jetztzeit spielen. Deren Hauptdarsteller sind nicht nur die tiefen Wälder des gesamten Harzes, sondern auch die fast vergessenen Heilpflanzen sowie deren Wirkung und Mythologie. Geweckt wurde ihre Begeisterung für die Heil- und Wildpflanzenkunde durch ihre Kursteilnahme bei eben Simone Schalk.

Mittlerweile sind die beiden beste Freundinnen geworden und es finden die Seminare über die Geheimnisse des Besprechens oder die Grundkurse zur Kräuterkunde in der 800 Jahre alten „Geistmühle“ von Kathrin R. Hotowetz statt. In der tiefen Ruhe dieser ehemaligen Klosterwassermühle am Harz reifte bei Simone Schalk auch der Gedanke, über die heilenden Kräfte der Wurzeln zu schreiben. Der renommierte Ulmer-Verlag hatte angefragt, ob sie nicht ihr Wissen einmal aufschreiben und in Buchform veröffentlichen wolle. Auch dieses Buch sollte eine Art Spannungsliteratur sein: „Die Kraft der Wurzeln“ ist mehr als spannend geschrieben. Mittlerweile ist auch Simone Schalks Buch, welches im vergangenen Jahr erschien, ein Bestseller geworden und soll demnächst sogar in Frankreich veröffentlicht werden.

„Die Kraft der Wurzeln – Verborgene Schätze unserer Heilpflanzen“ ist im Ulmer-Verlag erschienen und im Buchhandel, im Internet oder bei der Autorin direkt (Homepage: www.diekraeuterfrau.de) erhältlich. Das Buch ist ein wunderbarer Wissensschatz über dieses kaum noch bekannte Thema. Über die Homepage von Simone Schalk sind auch umfassende Informationen zu ihren Kursen abrufbar.

Die Bestseller „Im Schatten der Hexen“ von Kathrin R. Hotowetz finden Sie im Internet unter www.eibenspiegel.de oder im Buchhandel. Informationen zu ihren Büchern und Ferienwohnungen in der „Geistmühle am See“ gibt es unter www.geistmuehle.de.

 

Fünf Bücher zu gewinnen

Wir verlosen insgesamt fünf Exemplare von Simone Schalks Buch „Die Kraft der Wurzeln - Verborgene Schätze unserer Heilpflanzen“. Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Was betreibt Simone Schalk im Harz?

 

A) eine Baumschule

B) eine Waldschule

C) eine Kräuterschule

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 31. Januar 2018.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Erfolgsmusical „Footloose“ geht auf Tour

„Footloose“ kommt! Ab 23. Februar kommenden Jahres geht das Erfolgsmusical vom Broadway erstmals auf Tour durch über 30 Städte in Deutschland, Österreich und in der Schweiz (Foto oben: Anja Beutler). 1984 füllte der Film „Footloose“ weltweit die Kinosäle. 1998 feierte die Musical-Fassung von „Footloose“dann am New Yorker Broadway Premiere. Bis ins Jahr 2000 liefen dort über 700 Vorstellungen. 2018 – zum 20-jährigen Jubiläum – geht das Erfolgs-Musical endlich auch im deutschsprachigen Raum auf Tournee mit Dialogen in deutscher Sprache und den unvergesslichen Original-Songs von „Footloose“.

Die Geschichte vom tanzversessenen jugendlichen Rebell Ren McCormack wird im kommenden Jahr wieder lebendig – mit seinem leidenschaftlichen Kampf gegen Spießertum und verlogene Moral, seiner Freundschaft zum tollpatschigen Farmerjungen Willard sowie seiner Liebe zur Pfarrerstochter Ariel. Die London West End Musical Company in Zusammenarbeit mit Seberg Showproduction befördert die zeitlose Story für die erste deutschsprachige Tournee ins Hier und Heute. Aus den Highschool-Schülern im Film werden in diesem Musical junge Studenten am College. 18 Schauspieler, Tänzer und Sänger unterstützt von einer hochkarätig besetzten Live-Band bringen dabei all die unvergessenen Songs live auf die Bühne – mit den original englischen Texten: von Bonnie Tylers „Holding out for a hero“, über Deniece Williams Nummer-Eins-Hit „Let‘s hear it for the boy“ bis zum legendären Gitarrenriff in Kenny Loggins Titelsong „Footloose“. Neben mitreißenden Songs, großer Schauspielkunst und hervorragenden Gesangsstimmen setzt das Tanzmusical insbesondere auf ausgefeilte Choreografien und spektakuläre Tanzszenen.

Den Part der weiblichen Hauptrolle Ariel wird Lisa Aberer übernehmen. Die 24-jährige österreichische Popsängerin siegte 2003 bei der ORF-Castingshow „Kiddy Contest“, wurde später bekannt durch die Castingshow X-Factor und lieferte 2013 mit „I Will Dance“ den Titelsong für die RTL-Show „Let’s Dance“. Für die Umsetzung auf der Bühne sind als Musical-Director Jimi Carrow und als Musical-Assistant Anthony Kent verantwortlich. Kent wuchs in einer Kleinstadt in der Nähe von “Waltons Mountain” unweit von Washington, D.C. auf. Er studierte Musik und Gesang in Chicago und später auch am „Mozarteum“ in Salzburg. Als Musiker und musikalischer Leiter ist er in der ganzen Welt gefragt: von Michigan, USA, über Österreich, Schweiz und Frankreich bis Uruguay und Südkorea. Neben Konzerten, Chor- und Orchesterleitung war er unter anderem auch als Dirigent und Vocalspecialist bei Disney’s „König der Löwen“ in Hamburg unter Vertrag. Sein Partner bei „Footloose“, Jimi Carrow, absolvierte in New York die Ausbildung zum Soul-, Blues-, Gospel- und Jazz-Sänger. Der Vollblut-Musiker stand schon mit diversen Bands beim berühmten Detroiter Musiklabel „Motown“ unter Vertrag – und arbeitete als Solist unter anderem mit Harriet Lewis, Sherlyn Wittaker, Rick Washington and Butch Williams.

Mit „Footloose – Das Tanzmusical“ wollen die Verantwortlichen die Footloose-Erfolgsgeschichte um ein weiteres Kapitel erweitern. Der Soundtrack zum Film war 1985 für den Grammy nominiert, Musik und Text sogar für zwei Oscars. Der Titelsong hielt sich drei Wochen auf Platz Eins der US-amerikanischen Billboard-Charts. 1998 feierte dann die Musical-Fassung von „Footloose“ Premiere am Broadway in New York. Bis ins Jahr 2000 liefen dort über 700 Vorstellungen und das Musical war für vier Tony-Awards nominiert. In der Folge erzielte das spektakuläre Tanzmusical über viele Jahre und bis heute als stationäres sowie als Tournee-Musical beständig volle Hallen und „Standing Ovations“.

 

Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.footloosemusical.com.

 

Karten für „Footloos“ zu gewinnen

Im Rahmen der Tournee macht das Musical auch Station in Hessen und in Rheinland-Pfalz: Am 1. März ist „Footloose“ in Neu-Isenburg (19.30 Uhr, Hugenottenhalle) zu sehen, am 2. März kommt das Musical nach Rüsselsheim (20 Uhr, Theater Rüsselsheim), und am 13. April gastiert „Footloose“ in Worms (20 Uhr, Wormser Theater). Wir verlosen für die Gastspiele in Neu-Isenburg und Rüsselsheim jeweils 2 x 2 Tickets sowie für Worms 3 x 2 Tickets.Zum Mitmachen müsst Ihr einfach folgende Frage richtig beantworten:

 

Wer spielete die männliche Hauptrolle im Kinofilm "Footloose" von 1984?

 

A) Kevin Bacon

B) John Travolta

C) Patrick Swayze

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Alle Gewinner werden benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 31. Januar 2018.

 

 

Zum Mitmachen einfach das folgende Formular ausfüllen, die richtige Antwort eintragen und auf "senden" klicken!

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gewinnspielteilnahme

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum   AGB   Kontakt   Referenzen   Datenschutzerklärung  
Kunden-Login   Anfahrt
© TV-Magazin & Media GmbH und Co. KG